Veröffentlicht am

Home-Office: Tipps für eine gute LED Beleuchtung am Schreibtisch

LED Beleuchtung Schreibtisch Home-OfficeDas Thema LED Beleuchtung Schreibtisch erscheint als Selbstläufer: Schnell ein paar Schreibtischleuchten in schnittigem Design kaufen. Dann: Auspacken, Stecker rein – los geht’s! Oder doch nicht? Überlegen Sie Mal: Im Laufe eines Arbeitstags kann schonmal etwas Leerlauf entstehen. Der perfekte Zeitpunkt, um über die LED Beleuchtung am Schreibtisch und Arbeitsplatz nachzudenken.

Denn beim Arbeiten braucht es perfektes Licht. Ohne Wenn und Aber! Eine Auswahl: Es muss gleichmäßig sein. Es muss hell genug sein. Es muss die passende Lichtfarbe haben. Und das ist nur der Anfang. Aber kann eine einfache Schreibtischleuchte das überhaupt alles leisten? Wir haben uns genauer mit dem Thema LED Beleuchtung für den Schreibtisch beschäftigt. Welche Geheimnisse wir dabei gelüftet haben? Finden Sie’s raus!

 

LED Beleuchtung am Schreibtisch: Reicht die kleine Schwenkbare?

Auf den ersten Blick scheint eine gute Schreibtischleuchte ziemlich praktisch zu sein. Leuchten aus diesem Segment sind oft schwenkbar und fokussieren jede Menge Licht auf engem Raum. Perfekt zum Lesen von Dokumenten in Papierform oder als Präzisionslicht bei Zeichenarbeiten. Das gefällt unseren Augen meistens ziemlich gut. Aber reicht das schon für ergonomisches Licht am Arbeitsplatz? Wir sagen: Nein! Das Problem lässt sich nämlich auch anders betrachten.

Ihr großer Vorteil – die Schwenkbarkeit – kann auch als eine der größten Schwächen von Schreibtischlampen gesehen werden. Denn ein gleichmäßig ausgeleuchteter Schreibtisch entsteht nicht zwangsläufig dadurch, dass eine Leuchte direkt darauf steht. Wir schwenken die Schreibtischleuchte durch die Gegend, um einen bestimmten Punkt zu beleuchten. Schieben Sie hin und her. Wir stoßen dran, wodurch sich der Lichtwinkel fast unmerklich verschieben kann usw. Sie sehen: Schreibtischlampen mögen viele Vorteile haben. Aber gleichmäßiges Grundlicht gehört nicht zwangsläufig dazu!

Und noch etwas: Wer sich eine Schreibtischleuchte ins Büro stellt, sorgt für eine zusätzliche Stromquelle mit entsprechendem Verbrauch. Denn LED hin oder her: Dieser wird sich auf jeder Stromrechnung irgendwann negativ bemerkbar machen. Deshalb kann es sich lohnen, vor dem Kauf einer Beleuchtung für den Schreibtisch genau zu überlegen: Brauche ich das zusätzliche Licht auf dem Tisch wirklich? Denn nicht umsonst sprechen wir hier von einer zusätzlichen Stromquelle. Die andere? Nunja. Schauen Sie in Ihrem Büro doch mal an die Decke. Was sehen Sie da? Genau. Sehr wahrscheinlich eine Reihe Rasterleuchten oder ähnlicher Bürolampen. Die alle den ganzen Tag laufen. Aber: Wenn die Dauerbeleuchtung 100% auf die ergonomische Beleuchtung des Büros ausgerichtet ist, können Sie sich in den meisten Fällen eine extra Schreibtischleuchte schenken.

 

LED, Beleuchtung, Schreibtisch: Alles besser?

Eigentlich eine rhetorische Frage. LED Beleuchtung, ob am Schreibtisch oder sonst wo, lohnt sich praktisch immer! Gerade bei Licht, das besonders lange am Stück eingeschaltet ist. Doch um die offenkundigen Vorteile von LED Beleuchtung soll es heute nur am Rande gehen. Dazu gehören zum Beispiel die spektakuläre Energieersparnis, die umweltfreundliche Entsorgung und die äußerst lange Lebensdauer.

Alles schön und gut. Und gilt natürlich auch für eine Schreibtischleuchte, sofern sie mit LEDs ausgestattet ist. Aber wie sieht es in Sachen Helligkeit, Gleichmäßigkeit und Lichtfarben aus? Ohne spoilern zu wollen: Wir glauben, dass fest installierte Deckenleuchten hier oft die Nase vorn haben!

 

LED Beleuchtung am Schreibtisch ganz ohne Kabelsalat

Kabelsalat? Zugegeben ein etwas dünner Punkt zum Auftakt. Aber falls Sie sich von unseren anderen Argumenten nicht überzeugen lassen wollen, denken Sie zumindest daran: Ein Elektrogerät weniger auf dem Schreibtisch heißt ein langes Kabel weniger auf dem Schreibtisch! 😉

Zurück zum ernsten Teil. Worin können Deckenleuchten Schreibtischleuchten überlegen sein? Damit ließen sich ganze Bücher füllen. Für den Anfang tun es aber auch drei einfache Punkte:

 

  • Blendungsreduktion: Für die Beleuchtung am Schreibtisch und im Büro allgemein äußerst wichtig! Denn eine Schreibtischlampe kann nicht nur für unruhiges, ungleichmäßiges Licht sorgen: Ungünstig ausgerichtet, kann Sie außerdem ärgerliche Reflexionen auf PC-Bildschirmen bewirken. Das lenkt bei der Arbeit nicht nur ab, sondern kann auch zu unnötigen Unkonzentriertheiten oder sogar Kopfschmerzen führen. Die Lösung: Eine sorgsam installierte BAP-Beleuchtung. Zum Beispiel: Rasterleuchten mit einem zugespitzten Abstrahlwinkel von ca. 60° und v-förmigen Querlamellen. Hier ist der erzeugte Lichtkegel zwar deutlich kleiner als z.B. bei einer Leuchte mit 120° Abstrahlwinkel oder mehr. Aber dafür ist die Beleuchtung innerhalb dieses kleineren Kegels deutlich stärker konzentriert. Vereinfacht kann man sagen: Das Licht ist so stark, dass es den Schreibtisch gar nicht direkt anzustrahlen braucht, um trotzdem eine ausgewogene und blendfreie Bürobeleuchtung erzeugen zu können.

 

Hinzu kommen: Gleichmäßige Helligkeit & passende Lichtfarben am Schreibtisch

  • Homogene Helligkeit: Mindestens themenverwandt zum vorherigen Punkt. LED Beleuchtung am Schreibtisch muss gleichmäßig sein und sollte sich am besten nicht mit der Grundbeleuchtung des Raums beißen. Das kann aber passieren, wenn die Schreibtischleuchte ungenau ausgerichtet ist oder schlicht zu hell oder zu dunkel ist. Man sagt, dass das menschliche Auge von höheren Helligkeitskontrasten als 3:1 schnell überfordert wird. Im Zusammenhang mit LED Beleuchtung für den Schreibtisch kann das schnell passieren. Zum Beispiel wenn die Schreibtischlampe deutlich heller ist als die Beleuchtung an der Decke. Aber auch, wenn Schreibtischleuchten als einzige Lichtquelle genutzt werden: Ein eng umrissener Bereich mag dann sehr hell erscheinen, der dunkle Bereich darum herum kann jedoch schon für das genannte Missverhältnis sorgen. Die wichtigste Lehre, die man hieraus ziehen kann ist, die Grundbeleuchtung gegenüber einzelnen Schreibtischleuchten niemals hinten anzustellen. Soll es eine separate Schreibtischbeleuchtung am Platz sein, dann muss sich diese an der Grundbeleuchtung orientieren. Niemals umgekehrt!

 

  • Gleichmäßige Lichtfarben: Im Büro sollten Sie in Sachen Farbtemperatur auf Neutralweiß (ca. 4000 Kelvin) oder gern auch Tageslicht (ab ca. 6000 Kelvin) setzen. Auch dies ist ein Fall für die Grundbeleuchtung von der Decke. Einfach passende LED Röhren in der gewünschten Lichtfarbe in die Rasterleuchte einbauen. Doch Vorsicht wer sich gleichzeitig eine Schreibtischleuchte hinstellt. Ihre Lichtfarbe sollte im Dauerbetrieb möglichst identisch zur Deckenbeleuchtung sein. Schreibtischlampen mit abweichender Lichtfarbe können im Dauerbetrieb zu ähnlichen Einschränkungen führen wie unausgewogene Helligkeitskontraste.

 

Fazit zum Thema Schreibtischleuchten: Es geht mit und ohne!

Unsere Überlegungen zum Thema LED Beleuchtung Schreibtisch zeigen: Auf separate Schreibtischleuchten zum Hinstellen kann oft verzichtet werden. Trotz ihrer unbestrittenen Vorteile. Und andererseits ist auch eine Lösung mit BAP Rasterleuchten nicht die einzige Möglichkeit für ausgewogenes und blendfreies Licht am Schreibtisch. Alternativen wären der Einsatz eines LED Panel (z.B. mit bis 50 Watt und LED-Treiber von PHILIPS im Shop erhältlich, zum Teil auch kompatibel mit Dimmer). Diese Produkte haben eine milchig oder weiß getönte Leuchtfläche. Die Abblendende Wirkung entsteht hierbei nicht vornehmlich durch den richtigen Abstrahlwinkel, sondern auch durch die abgeschwächte Transluzenz des Schirms.

Dennoch: Die Vorteile einer guten Schreibtischleuchte sind unbestritten! Ein LED Panel an der Decke können Sie nicht einfach näher an ein schlecht zu lesendes Dokument heranziehen. Sie können es nicht

Auch interessant: LED Panel Vergleich: Warum billig nicht immer besser ist!

Jetzt zuschlagen: Die schönsten Leuchten für Ihr Home-Office!

Sie brauchen noch eine Schreibtischlampe als Ergänzung? Bittesehr:

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.