Lichtfarben

lichtfarben led röhrenWas sind eigentlich Lichtfarben und warum sind sie so wichtig?

Zwei Fragen, viele Antworten! Bürobeleuchtung muss viele Eigenschaften aufweisen, damit sie wirklich gesund und ergonomisch ist. Neben geeigneter Wattage, angemessener Helligkeit und ausreichendem Abstrahlwinkel ist dies vor allem eine wohltemperierte Lichtfarbe. Um zu verstehen, wie Lichtfarben an ihre Bezeichnungen kommen, ist leider ein wenig Abstraktionstalent gefragt. Aber wir helfen Ihnen da durch. Versprochen!

Stellen Sie sich am besten einen komplett schwarzen Körper aus Eisen vor. Zum Beispiel einen Würfel. Denken Sie dabei ruhig an ein schwarzes Loch im Weltraum, das jedes Licht einfach verschluckt! Für unser Gedankenexperiment stellen wir den Würfel jetzt auf eine große Kochplatte und erhitzen ihn. Drehen Sie das Rädchen ruhig bis zum Anschlag. Wir müssen sehr hohe Temperaturen erreichen!

Wenn unser pechschwarzer Würfel nach und nach wärmer wird, wird sich auch seine Farbe verändern. Er wird zunächst dunkelrot glühen, dann ein wenig goldener und schließlich gelb werden. Irgendwann ist der Würfel ganz weiß – und superheiß! Trotzdem erhitzen wir ihn weiter, bis der Würfel immer bläulicher wird. Dann wird es Zeit, die Herdplatte abzustellen. Denn zum Verständnis von Lichtfarben haben wir an dieser Stelle bereits alles gesehen! Zur Erklärung: Die Farbtemperatur wird immer in Kelvin (kurz K) angegeben. Und die Lichtfarbe ist genau die Farbe, in der unser Würfel bei einer bestimmten Temperatur glühen würde. Nehmen wir zum Beispiel eine Temperatur von 3300 Kelvin an. Das sind ungefähr 3000 °C. Unser Würfel glüht in diesem Temperaturbereich in einem deutlich gelblichen Weiß, oder: Warmweiß!

Je wärmer unser Würfel wird, desto höher wird die Farbtemperatur und desto blauer die Lichtfarbe. Die Entscheidung für eine bestimmte Lichtfarbe kann sich dabei direkt auf die Lichtwirkung im Büro und damit auch auf das individuelle Wohlbefinden auswirken. Diese Wirkungen möchten wir Ihnen im Folgenden für die drei gängigen Lichtfarben der Bürobeleuchtung beschreiben.

Welche Lichtfarben sind für die Arbeit im Büro eigentlich relevant?

Diese Frage ist vergleichsweise leicht zu beantworten. Es sind genau drei: Warmweiß, Neutralweiß und Tageslichtweiß. Ihre Unterschiede zu erklären, ist schon wieder etwas komplexer. Doch lesen Sie selbst!

Warmweißes Licht (bis ca. 3300K)

led roehren warmweissWarmweißes Licht hat einen deutlich wahrnehmbaren Gelbanteil. Hierdurch wirkt das Licht optisch weicher und gemütlicher. Es ist in dieser Hinsicht mit der Farbe von Kerzenlicht oder einer Glühbirne vergleichbar. Deshalb ist warmweißes Licht ideal für Pausenbereiche und zur allgemeinen Entspannung. Ein echtes Wohlfühllicht auch für Privaträume!

Doch Vorsicht: Im Büro sollten warmweiße Lichtfarben Fluren oder eben Pausenräumen vorbehalten bleiben. Langfristiges Arbeiten unter warmweißem Licht kann dazu führen, dass Sie schneller ermüden oder sogar Kopfschmerzen bekommen!

Die Erklärung: Während der Arbeit sind Sie immer auf die aktuelle Aufgabe konzentriert. Warmweißes Licht allerdings kann Ihrem Gehirn Entspannung signalisieren. Und das genau dann, wenn Sie es am wenigsten gebrauchen können. So wird es immer schwieriger, sich vernünftig zu konzentrieren!

Deshalb: Warmweißes Licht überall dorthin wo Sie abschalten wollen – und auch dürfen!

Für alle anderen Bereiche gibt es …

… Neutralweißes Licht (zwischen 3300K und ca. 5300K)

led roehren neutralweiss

Die Bezeichnung neutralweiß kommt nicht von ungefähr. Frisches, weißes Licht, das ohne sichtbaren Farbanteil (z.B. Rot, Gelb oder Blau) auskommt, wird Sie weder ermüden noch überreizen. Stattdessen kann neutralweißes Licht genau die Konzentrationsfähigkeit erzeugen, die Sie am Arbeitsplatz brauchen!

Die dezente Wirkung von neutralweißem Licht ist optimal für alle Tätigkeiten, die das Auge in normalem Maße beanspruchen. Das gilt zum Beispiel für Textverarbeitung, Rechnungswesen und Kundenservice sowie Verkauf. Oder anders ausgedrückt: Das perfekte Licht für die alltägliche Büroarbeit!

Und sollte es für die Augen etwas anstrengender werden hilft Ihnen …

… Tageslichtweißes Licht (auch kaltweiß, ab ca. 5300K)

led roehren tageslichtTageslichtweiße LED Röhren aus dem TEULUX-Sortiment haben in der Regel eine Farbtemperatur von 6000K. Dies entspricht dem Tageslicht in Außenbereichen um die Mittagszeit herum – mit allen positiven Konsequenzen! Denn tageslichtweißes Licht hat einen hohen Blauanteil. Dadurch wirkt es auf das Auge sehr hart und nicht so weich und wohlig wie warmweißes Licht. Dafür ist es aber extrem kontraststark, anregend und aktivierend für Auge und Geist!

Sie können Farbunterschiede besser erkennen und feine Linien besser unterscheiden. Das  Licht für Werkstätten, Architekturbüros, Grafikstudios, Druckbetriebe und, und, und! Tageslichtweißes Licht ist eben überall dort super aufgehoben, wo es auf präzise Differenzierbarkeit ankommt! Das gilt übrigens auch für technisches Zeichnen oder die Grafikbearbeitung im „regulären“ Bürobetrieb.

Und falls Sie noch Zweifel an der aktivierenden Wirkung von tageslichtweißer Beleuchtung haben sollten: Drehen Sie mal eine 6000K Röhre in Ihre Leuchte im Hobbykeller und arbeiten Sie bis tief in die Nacht bei diesem Licht. An Schlaf dürfte danach kaum zu denken sein! 😉

Sie sehen: Lichtfarben können einen großen Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit haben. Möchte man gar nicht meinen, oder?

Auch Ihre neue Bürolampen sollen natürlich perfekt an Räume und Tätigkeiten angepasst sein. Deshalb erhalten Sie beispielsweise unsere innovativen LED Röhren in all den Lichtfarben, die wir Ihnen hier beschrieben haben. Auch besonders moderne Lösungen wie das LED Panel – mit seinen fest verlöteten SMD Modulen – können Sie im Shop in verschiedenen Lichtfarben bestellen.

Übrigens: Angaben zur Lichtfarbe können Sie auf den Etiketten Ihrer Leuchtmittel finden – oft zusammen mit Hinweisen zur Farbwiedergabe. Was es hiermit auf sich hat, erfahren Sie in unserem TeuLexikon-Eintrag zum Farbwiedergabeindex (CRI)!

https://lampe-leuchten.de/lichtfarben