Veröffentlicht am

Küchenbeleuchtung mit Produkten von TeuLux!

KüchenbeleuchtungBild: © Boggy / Fotolia

Küchenbeleuchtung und Bürobeleuchtung haben mehr gemeinsam als Sie glauben. Und das, obwohl in den wenigsten Küchen Schreibtisch und PC zu Hause sind. Und ebenso dürften Sie nur in ausgewählten Büroräumen Edelstahlschränke oder Arbeitsplatten in Marmoroptik vorfinden. Vielleicht mit Ausnahme des einen oder anderen Kühlschranks haben Büro- und Küchenräume in Sachen Ausstattung augenscheinlich nicht viel gemeinsam. Und doch eint Küche und Büro ein wichtiges Detail: Es entstehen in ihrer Benutzung viele unterschiedliche Sehaufgaben! Und deren Gelingen ist immer auch abhängig von einer exakt hierauf abgestimmten Beleuchtung. Erfahren Sie hier, wie Sie sich die raffinierte Technik von LED-Panel und LED-Streifen auch in der heimischen Küche zu Nutze machen können!

Küchenbeleuchtung nicht nur über der Arbeitsplatte installieren!

Genau wie im Büro hat das menschliche Auge in der Küche unterschiedlich viel zu tun. Was im Büro das strapaziöse Starren auf den Bildschirm ist, kann in der Küche das intensive Lesen im Kochbuch (oder in Ihrer liebsten Rezepte-App auf Smartphone oder Tablet) sein. Wo die technische Zeichnerin an der Distinktion von Drähten und Platinen interessiert ist, versucht der Hobbykoch zu verhindern, sich beim Gemüseputzen in den Finger zu schneiden.

Kurzum: Wenn das leckere Essen gelingen soll, ist es hilfreich, wenn die Planung Ihrer Küchenbeleuchtung aus mehr besteht als nur der Installation einer zentralen Deckenlampe zur Grundbeleuchtung. Und nein: Auch die indirekte Nutzung des Lichts an Ihrer Dunstabzugshaube muss noch kein geeignetes Licht zur Zubereitung von Speisen bieten!

Bevor wir nun aber gemeinsam ergründen, welche Bürolampen auch in der Küchenbeleuchtung eine perfekte Figur machen, fassen wir noch einmal die zentralen Sehaufgaben in der Küche zusammen:

  • Grundbeleuchtung
  • Zubereitung von Speisen
  • Anrichten und Genuss von Speisen

Damit insbesondere der letzte Punkt von Erfolg gekrönt ist, erscheint ein kleiner Ausflug in die technischen Voraussetzungen einer gelungenen Küchenbeleuchtung ratsam. Natürlich brauchen Sie in Ihrer privaten Küche nicht den strengen DIN-Vorschriften zur Beleuchtung von Arbeitsplätzen zu folgen. Dennoch können einige Eckdaten und Vorüberlegungen zur Küchenbeleuchtung nicht schaden.

Auch bei Küchenleuchten auf Lichtfarbe und Farbwiedergabe achten!

Die wichtigsten Elemente einer zweckdienlichen Küchenbeleuchtung sind zum einen natürlich die Helligkeit, zum anderen aber auch die Lichtfarbe und der Farbwiedergabeindex der Küchenleuchten. Letzteres ist schnell geklärt. Je höher die Farbwiedergabe, desto besser! Denn je natürlicher die Farbwiedergabe, desto natürlicher sehen von Ihnen mit viel Mühe zubereitete Speisen unter diesem Licht am Ende auch aus. Und wer möchte das saftige Steak schon mit einem wahrnehmbaren Grünstich verspeisen? Eben. Niemand. Also: Wann immer Essen direkt beleuchtet wird, Leuchten mit einem möglichst hohen Farbwiedergabeindex einsetzen!

Bei der Wahl der Lichtfarbe liegt die Sache nicht ganz so klar und vieles hängt auch schlicht von ihrem persönlichen Geschmack ab. Bei Lichtfarben gilt schließlich: Warmweiß für Zuhause, Neutralweiß für die Arbeit. Wenngleich das Kochen aufwendigerer Gerichte auch im privaten Rahmen in echte Arbeit ausarten kann, halten wir warmweißes Licht in der heimischen Küche dennoch für empfehlenswerter. Denn trotz Allem sollte die Küche ein Ort zum Wohlfühlen und entspanntem Beisammensein bleiben. Neutralweißes Licht kann bei vorübergehender Akzentbeleuchtung in der Küche zwar ans Ziel führen, insbesondere die Grundbeleuchtung sollte jedoch warmweiß bleiben. Küchenbeleuchtung soll schließlich Spaß machen!

Küchenbeleuchtung heute: Das Auge isst mit!

LED-Panels gehören inzwischen zu den beliebtesten Beleuchtungslösungen im Büro. Sie sind flach, machen brillantes Licht und sind ohne Zündzeiten komplett hell. Für den Einsatz im privaten Bereich sind sie jedoch nicht immer geeignet, da viele Modelle zur Installation auf eine modulare Rasterdecke angewiesen sind. Und diese finden sich eben höchstens noch in Betriebsküchen, aber selten zu Hause. Abhilfe können Artikel wie unser LED Panel LAURA schaffen. Denn seit Kurzem ist es auch im Set mit einem Aufbaurahmen erhältlich. Dessen dezentes Design in sanftem Weiß fügt sich nahtlos in eine moderne Küchenbeleuchtung ein. Das sieht übrigens auch unser etwas zerstreuter Lichtplaner Ralf E. (34) so! Weitere Möglichkeiten auch zur stärker akzentuierenden Küchenbeleuchtung bieten LED Streifen. Für das Auge unsichtbar angeklebt, verleihen sie selbst älteren Küchenschränken einen modernen Look – sanfte Farbwechsel und futuristische Schwebe-Effekte durch indirekte Beleuchtung inklusive!

Jetzt die Küchenbeleuchtung zu Hause aufpeppen:

Schreibe einen Kommentar